Ich bin in einem Stahl-Käfig gefangen …

Ich krieg hier gleich die Kriese – alle Außenwände (auch jene, zu den angrenzenden Wohnungen) unserer Wohnung sind aus Stahl-Beton. Spätestens nach 3 – 4cm trifft man mit 99%iger Wahrscheinlichkeit irgendwas aus Stahl. Ich bin echt happy – ich habe gerade 2 Stk. HSS-Stahlbohrer vernichtet (immer wieder Pausen während dem Bohren gemacht, auskühlen lassen, etc). Die Dinger sind sowas von Stumpf, damit kann ich den Beton höchsten noch erschrecken, aber kein Loch mehr bohren. Viel tragischer ist es aber bei der Zwischenschwand Abstellraum – Schlafzimmer. Die Wand hat eine Stärke von 22cm – und ich komm da nicht durch. Hab mir jetzt einen großen Hilti-Bohrhammer besorgt – aber selbst mit dem Monstrum gibt es kein Durchkommen.

Holt mich hier raus *argl*.

25 Gedanken zu „Ich bin in einem Stahl-Käfig gefangen …

  1. Hehe lustig… Wenn ich so dicke Wände hätte wäre ich dankbar 😀
    Ich kriege noch zu viel von meinen Schwestern 😀

    Daniel

  2. Du bist in einem Bunker, wie geil! xD Da brauchst keine Angst um den 3. Weltkrieg zu machen. Viele meinen ja dass dieser Weltkrieg nur digital statt finden wird 😉

  3. Ich kenne Wohnungen, da dürfen die Wände nichtmal angeniest werden, die zerbröseln bei der kleinsten Berührung, Löcher bohren ist hier unmöglich.

  4. Was du brauchst sind entsprechende Bohrer und eine Bohrmaschine mit ordentlich was unterm Arsch (bloss keine Schlagbohrmaschine in diesem Fall, da machste dich wahrscheinlich nur unglücklich oder die Wohnung zum Käse).

    Guckst du Baumarkt: Bohrer für Stahlbeton.

    Viel Spass beim Löhnen. :mrgreen:

  5. Wäre ich froh, wenn dieser besch***ene Altbau hier aus Stahlbeton wäre… Dann müsste ich beim renovieren nicht ständig Wände nachgipsen. :-/

  6. Dosenbohrer für Lichtschalter und Steckdosen natürlich. Ich weiß ja nicht, an was ihr da gleich denkt.

  7. Mensch seit ihr dooof sogar ich wusste was ein Dosenbohrer ist 😛

    Ansonsten pass auf dass du des Maschienchen immer fest in der Hand hast bevors die noch den Finger bricht, weils durchdreht (ist meinem vater passiert, war mal wieder zu leichtsinnig :D)

  8. des Maschienchen

    Seit wann schreibt man das mit „ie“? *fg*

  9. Nein Jürgen… das was du „Hilti“ nennst ist wahrscheinlich ein Bohrhammer und für deine Zwecke absolut ungeeignet. Es sei denn, es kommt dir nicht auf den Durchmesser des erwünschten Loches an. *g* Denn ein Bohrhammer ala Volksmund „Hilti“ hat die Aufgabe Löcher zu reissen. So gross wie geht. Was du brauchst ist eine Bohrmaschine. Zwar eventuell mit Schlag, allerdings wichtiger Weise mit viel Watt unterm Arsch. Dazu dann einen anständigen Diamantbohrer. Der Bohrer dürfte für 20 Euronen zu haben sein, bei dem kleinen Durchmesser, solche Bohrmaschinen kann man leihen.

    Kaufen ergibt da keinen Sinn – braucht man nie wieder. Vielleicht kannst du auch im Baumarkt oder beim Fachhandel mal fragen ob du eine Kernbohrmaschine ausleihen kannst. Die knallt dir schon alles weg. Auch Stahlbeton. Dauert halt nur ne Weile, da die Dinge präzise Löcher machen. So ein Kernbohraufsatz kostet locker mal einige hundert Euro (nicht die Maschine, der Bohraufsatz), da er im besten Falle Diamantbestückt ist. Deswegen leiht man sich sowas. Keine Angst, den darf man ruhig abnutzen, die werden wieder aufbereitet.

    Warum weiss ich das? Ich habe sowas derzeit mal verkauft. Kernbohrmaschinen von Fein gingen derzeit ab 2.500 DEM über dem Tresen. Ohne Bohraufsätze.

    Sowas brauchste jedenfalls im Idealfall und man kann sich das im Fachhandel für wenig Geld ausleihen. 🙂

  10. Hach was bist du schlau – das Ding heißt nicht im Volksmund Hilti, sondern der Hersteller heißt Hilti. Ich habe übrigens nichts gekauft, sondern in der Verwandschaft ausgeborgt – Elektriker und Installateur machens möglich :P.

  11. Hilti an sich ist mal eh Müll. Das war vor 10 Jahren mal ne Marke – heute mit Baumarktschrott gleichzusetzen.

    Aber was du wie gesagt brauchst ist eine Kernbohrmaschine. Damit machst du schöne gleichmässige Löcher. Und das in was du willst, selbst in Panzer. :mrgreen:

  12. Du solltest vielleicht mal die Hauptseite des Blogs ansehen und den Artikel „Der Stahl-Käfig ist besser als ich dachte …“ lesen, hm?!

Kommentare sind geschlossen.