HQI, Osram Ultra-Vitalux und die Sonne scheint …

Unsere beiden Stinker brauchen ja eigentlich sehr viel Sonnenlicht, respektive sehr viele UV-Strahlen, damit sie die für den Panzer wichtigen Vitamine aufspalten können. Bisher hatten die beiden ausschließlich eine 160W PowerSun Funzel, welche sowohl für Wärme, Helligkeit und auch UV-Strahlung sorgen musste. Hier und da gibt es auch ein paar richtige Sonnenstrahlen im Außenbecken am Balkon, aber leider war es die Tage immer zu windig oder zu kalt um sie mal länger Draußen zu lassen. Die Lösung mit der PowerSun war nie für die Ewigkeit konzipiert, da es von der Birne keine Langzeiterfahrungen oder -tests gibt.

Aus diesem Grund habe ich mich dazu beschlossen eine Osram Ultra-Vitalux Birne und einen HQI-Strahler (mit HCI-Leuchtmittel) zu installieren – die Birne kam gestern und der Strahler heute. Jetzt muss ich mir nur noch eine optische brauchbare Halterung ausdenken und dann werden die beiden Leuchtmittel diese Woche noch montiert.

9 Gedanken zu „HQI, Osram Ultra-Vitalux und die Sonne scheint …

  1. Legst du dich da eigentlich selber hi und da mal drunter damit du auch etwas farbe abbekommst 😉

  2. Ob das durch den ganzen Dreck, der an ihm haftet, hindurch dringt? *grübel*

  3. Die Schildkröten brauchen viel Licht und einen hohen UV-Anteil im Licht sowie viel Wärme. Man findet die Empfehlung für diese Lampenkombination in so gut wie jedem Fachbuch ;).

  4. die osram ultra vitalux sollte einen abstand von ca. 75-100 cm auf das tier haben. und auch nur ungefähr 30 min am tag brennen 😉

  5. Keine Angst, grillen will ich die beiden nicht ;). Im Moment sind sie so oder so auf Diät – Panzerplatten fallen gerade ab und da gibts hauptsächlich Grünzeug, hier und da paar Bachflohkrebse und bisschen Gamarus, das muss reichen ;).

Kommentare sind geschlossen.