Ich trenne mich von ein paar Dingen …

Es gibt immer wieder Situationen, in denen man sich von einigen Dingen trennt – ich zum Beispiel trenne mich nach langem Überlegen von einiger Hardware:

8 6 Stk. 5m Patchkabel CAT5e SFTP grau (á 2€) (Produktlink)

5 3 Stk. 5m Patchkabel CAT5e SFTP rot (á 2€) (Produktlink)

1 Stk. D-Link DI-804HV (VPN Gateway und (x)DSL-Router), funktioniert (30€) (Produktlink) schon weg

2 Stk. MDT 1GB DDR2-667MHz CL4 (gekauft 12/2007), funktioniert (á 10€) (Produktlink) schon weg

6 Stk. ZP Artik 120x120mm 220V-Lüfter (Rahmen aus Metall) inkl. Schutzgitter (á 12€) (Produktlink)

1 Stk. Western Digital Raptor 36GB, 10.000 rpm, funktioniert (25€) (Produktlink) schon weg

1 Stk. Western Digital 120GB SATA-HDD 7.200 rpm, funktioniert (10€) (Produktlink) schon weg

1 Stk. 2HE Noname Gehäuse, ATX, ohne Netzteil (passend für Standard-ATX), (70€) (Produktlink)

Sollte jemand Interesse an einer der Komponenten haben, so möge er sich bitte bei mir per Mail melden (admin@uttx.net).

12 Gedanken zu „Ich trenne mich von ein paar Dingen …

  1. Hi
    einen wunderschoenen tag!
    Darf ich hoffen auf die 2 DDR2 Schnaeppchen?

    lg
    josephb

  2. Hallo Herr Jaritsch,

    könnten Sie sich auch von dl3jin.uttx.net trennen?

    Nach Beendigung der Bereitstellung von kostenlosem Webspace wäre es doch nicht verkehrt, die Weiterleitung meiner alten Adresse auf Ihr Blog abzustellen. Bei mir beschweren sich wöchentlich etwa zwei bis drei Leute, die nach „dl3jin“ googeln und dann an erster Stelle folgenden Eintrag präsentiert bekommen:
    ———
    dev/blog von Jürgen Jaritsch
    5. März 2008. Ich habe die ganze letzte Woche damit verbracht, eine neue Hosting-Umgebung für unser System zu entwickeln. Die Anforderungen waren nicht …
    jaritsch.at/ – 35k – Im Cache – Ähnliche Seiten – Notieren
    ———
    Wir sind ja meines Wissens nach weder verschwägert noch verwandt und mit dem Ende von uttx.net sollte unsere kurze Beziehung eigentlich auch ein Ende haben …

    Was kann ich tun um die Weiterleitung auf Ihr Blog abzustellen?
    Können Sie etwas tun um das abzustellen?

    Sie haben mir „damals“ mit der Bereitstellung von uttx.net geholfen, Gefallen an der Erstellung einer eigenen Website und an der Beschäftigung mit HTML zu finden. Dafür danke ich Ihnen.

    Bitte helfen Sie mir weiter.

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter Tonak dl3jin@darc.de

  3. könnten Sie sich auch von dl3jin.uttx.net trennen?

    Nein, da die Domain uttx.net mir gehört.

    Nach Beendigung der Bereitstellung von kostenlosem Webspace wäre es doch nicht verkehrt, die Weiterleitung meiner alten Adresse auf Ihr Blog abzustellen.

    Tut mir leid, aber dl3jin war eine Subdomain meiner Domain(s). Es erfolgt keine manuell eingerichtete Weiterleitung, sondern der Server erkennt, dass dazu keine Webpräsenz mehr existiert. Er leitet somit auf eine Standardadresse weiter (uttx.net). Diese Adresse existiert nicht mehr, ergo leitet das uttx.net-Portal auf jaritsch.at weiter.

    Bei mir beschweren sich wöchentlich etwa zwei bis drei Leute, die nach “dl3jin” googeln und dann an erster Stelle folgenden Eintrag präsentiert bekommen:

    Sie können bei Google die Entfernung der Adresse dl3jin.uttx.net beantragen. Im Übrigen sollten Ihre Besucher lesen lernen, denn im Google Suchergebnis steht ganz deutlich: jaritsch.at/ und nicht dl3jin.uttx.net/.

    Wir sind ja meines Wissens nach weder verschwägert noch verwandt und mit dem Ende von uttx.net sollte unsere kurze Beziehung eigentlich auch ein Ende haben …

    Ihre Verbindung zu uttx.net wurde getrennt, als wir das Angebot eingestellt haben und ich die Accounts der User gelöscht habe.

    Was kann ich tun um die Weiterleitung auf Ihr Blog abzustellen?
    Können Sie etwas tun um das abzustellen?

    Die Weiterleitung von dl3jin.uttx.net auf uttx.net (und in weiterer Folge auf jaritsch.at) bleibt bestehen, so lange ich die Domains besitze. Was Sie gegen meine Auflistung in den Suchergebnissen machen können? Lassen Sie dl3jin.uttx.net aus dem Index entfernen.

  4. Ich frage mich gerade was das mit obigem Blogeintrag zu tun hat. Wäre er gelesen worden, hätte man folgendes entdeckt:
    „Sollte jemand Interesse an einer der Komponenten haben, so möge er sich bitte bei mir per Mail melden (admin@uttx.net).“

    Da wäre also auch eine Mail-Adresse aufgefallen. Finde sowas Nerv tötend…

  5. wie bitte soll er die loeschung aus dem google index beantragen, wenn er keinen zugriff auf diese subdomain mehr hat?

  6. Wenn man keine Ahnung hat … Lesen bildet – Spamer wie du sind hier übrigens unerwünscht. Die Registrierung ist aus einem einfachen Grund deaktiviert: ich erwarte das die Leute das Posting-Formular wahrheitsgemäß ausfüllen.

  7. >>Wenn man keine Ahnung hat … Lesen bildet
    genau! warum machst du das dann nicht?
    um eine loeschung der seite aus dem google-index beantragen zu koennen, muss man besteatigen koennen, dass man der inhaber der seite ist (verifizierung per meta-tag oder file-upload ist erforderlich) – sonst koennte ja jeder seiten loeschen lassen…

  8. Tja, dann hat Google das geändert und der User hat Pech gehabt – vor etwa 6 -8 Monaten sah da die Welt noch anders aus – ist das mein Problem? Nein!

  9. tja, das ist auch falsch, das war auch vor 6-8 monaten schon so!
    das sah die welt (zumindest in der hinsicht) auch schon gleich aus…

  10. Tja, ich bin übrigens auch gerade über diesen Eintrag gestolpert und finde es ehrlich gesagt unmöglich mit äußerungen wie „dann hat Google das geändert und der User hat Pech gehabt“ so eine bitte abzuschlagen. Technisch gesehen lässt sich das mit einer htaccess datei auf dem server problemlos einstellen, aber stattdessen scheint man interesse daran zu haben die kontakte anderer leute auf diesem weg auf die eigene seite abzweigen zu wollen..

  11. Zwei Dinge habe ich dazu noch zu sagen: das hat nichts mit dem Topic des Posts zu tun – wenn überhaupt, dann kann das als Kommentar beim Post ‚uttx.net ging wie geplant offline …‘ untergebracht werden.

    Weiters ist es mir gelinde gesagt herzlich egal was mit den Besuchern ist. Jahrelang hat es niemanden das geringste interessiert, wie sich das Projekt finanziert und jetzt wollen hier ein paar weinen, weil ihre User auf meinem Blog aufprallen?! Träumt weiter – in dem Post hier werden weitere Kommentare zu dem Thema übrigens gelöscht – sind an dieser Stelle nicht erwünscht.

Kommentare sind geschlossen.