„Was sagen Sie dazu?“ …

Nichts habe ich dazu zu sagen. Am liebsten würde ich mir in‘ Hintern beißen. Aber zurück zum Anfang: Ich bin jemand, der eigentlich immer den Sicherheitsgurt (im Auto) anlegt. Egal wie kurz die Strecke ist, ich lege den GKurt an und weiße auch meine Beifahrer darauf hin, dass Sie den GKurt anzulegen haben. Aus irgendeinem Grund habe ich heute auf dem Weg in die Arbeit (reine Fahrtzeit beträgt etwa 4 Minuten) den GKurt nicht angelegt und ein Pozilist Polizist hat mich nach ca 1km gleich mal an den rechten Rand gewunken. Höflichkeiten ausgetauscht und jetzt kommts (wie die Faust aufs Auge):

Polizist: Bestreiten Sie den Strafbestand blabla sowieso Nummer XYZ?

Ich: Äh, tut mir leid, dass sagt mir nix?!

P: Naja, ganz einfach: Sie sind nicht angeschnallt und das kostet nun 35€.

I: Herrlich, darf ich das auch per Bankomat zahlen? Hab‘ gerade nicht soviel eingesteckt.

P: Nein, aber Sie dürfen Ihr Fahrzeug da vorne (und er zeigt mit dem Finger auf die kleinste Parklücke der Welt) abstellen und beim nächsten Bankomaten was abheben.

I: Sicher du Arsch, ich hab‘ jetzt nichts besser zu tun und habe es auch gar nicht eilig. Ok, Bin gleich wieder da.

Ich bin also zum Bankomaten gerannt, Kohle geholt, dem in die Hand gedrückt, meine Papiere wieder bekommen und dann meinte er noch so zu mir:

P: Was haben Sie dazu noch zu sagen? Sind Sie immer nicht angeschnallt? Ist das normal?

I: Danke, ich habe nichts mehr dazu zu sagen.

Was bin ich froh, dass ich da schnell weg gekommen bin. So ein scheiss Tag *grml*.

PS: Nicht nur ich habe eine hässliche Handschrift :D.

res_p4020119.JPG

25 Gedanken zu „„Was sagen Sie dazu?“ …

  1. Aber ich finde es nett, dass du mich drauf hingewiesen hast, dass die Polizei da steht, weil ich bin zwar immer angeschnallt, aber meistens ums x-fache zu schnell (trotz der doppelten entfernung zur arbeit als du, bin ich in 2 minuten in der firma :p ).

    danke jürgen 😀

  2. Mir wurde eingetrichtert, mich immer schon VOR dem Wegfahren anzuschnallen. Das klappt jedesmal, ich hab‘ mich glaub ich noch nie nicht angeschnallt, das funktioniert bei mir wie mein Herzschlag.

    Muss eigentlich ein Busfahrer auch für jeden Insassen Strafe zahlen, wenn sie sich nicht anschnallen?

  3. @Alex Naja, wenn ich sage, dass ich im Eiltempo auch keine 2 Minuten brauche, dann bin ich bei jeder Ampel noch bei Gelb drüber gerauscht und die 30er Beschränkung würde ich dann mit etwas über 60 befahren. Wie gesagt: würde! Sowas tut man nicht … :P.

    @wolfi Ich nehme an du meinst Reisebusse? Was ich weiß gibt es in Großraumtransportmitteln keine Gurtpflicht – außer für den Fahrer. Aber schau dir die Fahrer der öffentlichen Verkehrsmittel an: die sind auch nicht angeschnallt und fahren gut und gerne 70 Sachen in der 50er Beschränkung.

  4. Oh ja, die Gurtpflicht… Ich kann mich an einen Vorfall erinnern, wo ich noch bei der Vermessung gearbeitet hab. Die Herrn Gesetzeshüter haben uns bestimmt ’ne Stunde bei der Arbeit zugeschaut, weil auf der Straße nix los war, und als ich unser Fahrzeug umgeparkt hab, weil es in der Sicht stand, kamen die netten Herren in Grün, und meinten: „Auch auf Kurzstrecken schnallen wir uns an! …blablubb… Ok, diesmal drücken wir noch mal ein Auge zu.“
    Langeweile muss weh tun…

  5. Den Jungs in Blau ist im Moment richtig langweilig – aber ich bin schon froh, dass Sie sich das Auto nicht näher angesehen haben … :D.

  6. Den Blauen Herrn dürft echt seeeehr langweilig sein.
    Mich haben die Herren letztens erst aufgehalten – Fahrzeugkontrolle.
    Nach dem einer der beiden mal nen rundgang ums Auto gemacht hat, meinte der andere „Motorhaube auf!“……Irgendwie hat denen mein Sportluftfilter nicht gefallen.
    Jetzt darf ich mit der Karre demnächst zur „Besonderen Überprüfung“ da von diesem Fahrzeug ein „enormer Lärm“ ausgeht.
    Bis auf dem Filter und der eingetragenen sehr individuellen Lackierung ist die Karre im Original-Zustand.
    Dieser Kiwara hats auch seeehr genau genommen….*grml*

  7. Zu den Schantis sag ich jetzt lieber nichts.
    Aber kann wer die „Widmung des Strafbetrages“ auf dem Strafzettel entschlüsseln? (Vielleicht hat er den Betrag ja einem Cappuccino gewidmet. :D)

  8. Mein Blog, meine Regeln – so einfach ist das. Man kann hier viel sagen (mir kann man generell fast Alles sagen) – aber Beleidigungen in MEINEM Blog lasse ich sicher nicht stehen – Ende der Durchsage.

  9. *ganzbreitgrins*

    Das Bild gefällt mir. 😛 Musst nach Vöslau ziehen..da zahlst nix. 😀

  10. Ich finde das schon sehr gewagt das du dein Kennzeichen reinstellst.
    Aber ich will dir auch noch von meiner Erfahrung berichten.

    Mich haben sie angehalten und bestraft weil ich auf zwei Straßen zu schnell unterwegs war und dann noch fürs Links fahren ( ich nenne das Überholen mit TEMPO *fg*)

    De Moral der geschicht ist ich hab 106 Eur zzahlen dürfen. Nur gut das die keine Alk kontrolle gemacht haben sonst wäre es schlimmer ausgegangen.

  11. Mein Kennzeichen findest du auch noch in anderen Foren und an weiteren Stellen hier im Blog – jeder siehts auf der Straße, meine vollständige Anschrift findest du im Impressum – warum sollt ich es also verstecken? Man hat ganz einfach eine gute Diebstahlversicherung und brauchbare Alarmanlage sowie Wegfahrsperrensystem ;).

  12. De Moral der geschicht ist ich hab 106 Eur zzahlen dürfen. Nur gut das die keine Alk kontrolle gemacht haben sonst wäre es schlimmer ausgegange

    Leute wie Du gehören nicht auf die Strasse, solche Leute sollten lebenslang eingesperrt werden.

    @Jürgen, solltest du das löschen, gibts eine aufn Rüssel. *grml*

  13. @ werner

    So viel hab ich auch nicht getrunken aber der Polizist hätte sich was weis ich noch für Dinge einfallen lassen. Ich hatte nur ein Glas Rotwein getrunken , warum soll mann mich lebenslänglich einsperren? Als wärst du nie mit einem Bier intus gefahren?
    Fakt ist das ich 2 Strafen ungerecht sind.

    Komisch jedes mall wenn ich auf eurer Seite was poste, kommen immer diese derben Antworten die nichts mehr mit Freundlichkeit zu tun haben.
    Ich versuche mich auch an der Rechtsschreibung zu halten. *snief*

  14. Es geht hier nicht um die Rechtschreibung und das ist nicht unsere Seite, sondern mein privates Blog ;). Grundsätzlich bin ich dafür, dass Personen die alkoholisiert Auto fahren, massiv bestraft werden – vorzugsweise Schein auf Lebenszeit weg. Gefängnis? Wenn nichts passiert, dürfte der Scheinentzug Strafe genug sein.

  15. hmm bist du noch nie von einem Freund heimgefahren und hattest ein Bier Intus ? Essengehen mit Freundin ein glässchen Wein getrunken und da biste nie heimgeFAHREN? Das könnt ihr mir nicht erzählen.

    Leute die kaum aufrecht gehen können und sich in den wagen setzen und losfahren, sollten echt bestraft werden.. Bin ich auch dafür.

  16. Definitv: nein. Entweder Fahren oder Trinken – es gibt nichts dazwischen, oder hast du schon mal eine Frau gesehen, die nur zur Hälfte Schwanger war?

  17. Tja da hab ich mich geirrt.

    Tut leid. aber wegen einem Bier jemanden gleich lebenslänglich einsperren find ich heftig mächtig.

  18. @SSAD

    Ich habe viele Fehler gemacht, 2 davon waren, dass ich unter Alkoholeinfluß gefahren bin..mir wurde 2x der Schein entzogen. Ich hab aus meinen Fehlern gelernt. Ich bin beruflich viel auf der Straße unterwegs und bin auch schon um die 1,3mio. km gefahren in meinem Leben, ich habe viele Unfälle gesehen, die Aufgrund von Alkohol am Steuer passiert sind. Das waren bei Gott keine glimpflichen Unfälle, es waren einige tödliche dabei.

    Einem 16jährigen Mädchen wurde z.B. der Kopf abgetrennt, er hing nur mehr an einem Hautfetzen und das war sicher kein schöner Anblick, zumindest für mich nicht. Eine 24jährigen Frau hatte so schlimme Verletzungen (innerlich und äusserlich), dass sie 1ne Stunde nach dem Unfall verstarb, beide Opfer waren sehr gute Bekannte von mir.

    Der Fahrer wurde nicht verletzt, ihm wurde nicht mal der Führerschein entzogen, weil er kein österreichischer Staatsbürger war, er erhielt auch kein Aufenthaltsverbot…ein paar Tage nach dem Unfall war wieder mit dem Auto unterwegs…

    Für mich gilt ebenso: Wenn ich fahre, dann nur mit 0,0 Sollte ich etwas trinken und sei es nur ein „Pfiff“ Bier, rühr ich das Lenkrad nicht mehr an.

    Tut leid. aber wegen einem Bier jemanden gleich lebenslänglich einsperren find ich heftig mächtig.

    Nicht wegen dem Bier, sondern weil du unter Alkoholeinfluß mit dem Auto gefahren bist. Tut mir Leid, aber das soll kein persönlicher Angriff auf dich sein, jedoch wenn man durch die Schuld eines Alkolenkers Freunde/Bekannte verliert, denkt man ein wenig anders. Zumindest ich.

  19. Also hast du auch mal sowas getan und es gibt menschen bei denen der alk sehr gut verarbeitet wird ( zumindest kleine mengen ) ich bin aber nie Im vollrausch auto gefahren und würde das auch nie tun , aber ein bier oder ein glas wein ist keine todestrafe oder lebenslänglich wert.

    Und JA ich fand das etwas persöhnlich.

    Ich bin auch jeden tag mit auto unterwegs und fahre am tag ca 200 bis 500 km ( an spitzentagen) und trinke kein alk.

    ich will dir auch sagen ich hatte mal bier getrunken ( 2 -3 Liter ) und der alkomat ( freiwillig , bin nicht gefahren ) hatte 0 promille angezeigt ( mehrmals)

  20. Also hast du auch mal sowas getan

    Ja, aber das war, als ich den Führerschein relativ frisch hatte, ich war damals 19 und 23 Jahre alt.

    ich will dir auch sagen ich hatte mal bier getrunken ( 2 -3 Liter ) und der alkomat ( freiwillig , bin nicht gefahren ) hatte 0 promille angezeigt ( mehrmals)

    aber ein bier oder ein glas wein ist keine todestrafe oder lebenslänglich wert.

    Ähm…dennoch gefährdest du dadurch dich und andere, egal wie fit du dich befindest.

    Sorry, aber da muss der Automat kaputt gewesen sein. Da wären die Blutwerte interessant gewesen. 😉

    Auch wenn du viel verträgst, bei der Menge ist man definitv nicht mehr in der Lage, ein Auto zu lenken. Egal was irgendwelche technischen Geräte herausfinden.

Kommentare sind geschlossen.