Kaspersky, Test und ich mach dann mal Pause …

Für einen sehr guten Kunden von uns mache ich gerade ein paar Tests mit der „Kaspersky Internet Security“. Bisher wusste ich ja, dass „Norton Internet Security“ aka „Norton 360 irgendwas“ der größte Müll aller Zeiten ist. Dass der Müll massive Konkurrenz hat, das war mir allerdings unklar. Außer, dass meine Testumgebung bisher um geschätzte gefühlte 50% langsamer geworden ist und ich etwa 4.000 mal bestätigen musste, dass die Testversion in 29 Tagen abläuft, ist noch nicht viel passiert – wie denn auch, wenn alles nur noch im Schneckentempo funktioniert *seufz*.

Mein Fazit: Kaspersky hat es geschafft und Norton ein ähnlich beschissenes bescheidenes Produkt entgegen gestellt – damit haben auch sie was von Kunden, die auf solchen Müll reinfallen.

PS: Mein lieber Carsten, nicht einmal unter Androhung ärgster Grausamkeiten würde ich den Müll freiwillig verwenden ;).

10 Gedanken zu „Kaspersky, Test und ich mach dann mal Pause …

  1. Wenn du Kaspersky richtig konfigurierst, brauchst du nicht einmal zu bestätigen. Bei der Version 7.0 geht der Download von Dateien etwas langsamer, aber bei der neuen 2009er Version merke ich keine Geschwindigkeitseinbußen.
    Außerdem hat Kaspersky jetzt eine neue Engine entworfen und zum Erkennen von Spam kannst du auch die Trainingsmethode verwenden, wo du KIS alle Spam-Mails reinschiebst, um die Ekennung weiter zu verbessern.
    Ich muss sagen ich bin soweit zufrieden mit Kaspersky.
    PS: Was würdest du für nen AV und Firewall unter Windows verwenden?

  2. AV: Symantec AntiVirus Corporate Edition (leider nicht mehr als Einzelplatz erhältlich). Und nein, das ist nicht Symantec Norton AntiVirus, bevor die ganzen Schlaumeier hier wieder auftanzen ;).

    Firewall: Router mit NAT und nur die Ports forwarden, die gebraucht wird. Wer seinen PC nicht im Griff und nicht weiß, wann welche Software läuft, der sollte Ihn nicht ans Netz hängen. Just my 2 cents ;).

  3. Du kannst dir ja auch ne Hardware-Firewall von Cisco besorgen.
    PS: Ich hab bei meinem Router auch alle Ports blockiert (außer inet, email) und alle Progs außer Opera und MSN sowie FTP-Prog.

  4. Sofern sich an der Lizenz nichts verändert hat und das Teil noch immer Freeware ist: gutes Ding, sofern man keinen DAU vorm Rechner hat ;).

  5. Hirn 1.0 sollte für gewöhnlich schon ausreichen, aber weil’s ja doch mal vorkommt, ist vielleicht ein Virenscanner noch ganz brauchbar…

    @Jürgen: Naja, Kaspersky ist wirklich saulangsam, aber die Qualität der Überprüfungen scheint ja nicht so schlecht zu sein, zumal auch alternative Datenströme untersucht werden.

  6. Im übrigen: Kaspersky lahmt am Anfang immer den PC etwas, er braucht etwas, bis er alle Dateien indexiert hat, dann läuft auch alles besser 🙂

Kommentare sind geschlossen.