Ein Mann, eine Leitung und ein Plan …

Pah, Knightrider war ja wohl die coolste Serie aller Zeiten, nicht wahr? 😀 Hat zwar nicht das Geringste mit meinem Vorhaben zu tun, aber mir viel keine bessere Einleitung ein :). Wer drauf kommt, was das werden soll, der darf sich einmal im Kreis drehen, auf die Schenkel klopfen und laut schreien. Deal?

res_p1000365

50 Gedanken zu „Ein Mann, eine Leitung und ein Plan …

  1. *pffffff* Kauf dir lieber ne Kamera, so dass man auf dem Foto auch sehen kann, was das genau ist.

  2. Was ist was? Das Routerboard? Im Prinzip: ein kleiner Rechner auf dem ein Betriebssystem namens RouterOS läuft. Stefan H. von einer Partnerfirma hat mir das Ding empfohlen … das eigentliche Feature, das ich nutzen will: Link Aggregation

    Das Ding fast also unterschiedliche Physikalische Leitungen zu einer logischen zusammen. Was man damit erreichen kann? Zum Beispiel kann man dadurch die Bandbreite von 2 xDSL Links zu einer zusammenfassen und auch nutzen :D.

  3. Also…ihr habt doch in Ö-Land doch eh schon relativ hohen Upstream. Und wie wäre es einfach mit einer SDSL Leitung?

  4. Hoher Upstream? Ich glaub ich spinne. Ich hatte bisher eine 16.000/1.024 kbit/s Leitung – davon sind gerade mal ~700kbit/s Upstream wirklich nutzbar, der Rest steht nur am Papier da. SDSL ist nicht erschwinglich – 10MBit/s synchron kosten je nach Anbieter zwischen 270 und 400 Eur – netto, flat.

    Das was ich mir da mit Stefan bastle hat offiziell 32.768/4.096 kbit/s (best effort, flat) und kostet pro Monat 66 Eur – brutto, flat. Netto nutzbar bleiben voraussichtlich ~28.000/~3.600 kbit/s (Einschränkungen aufgrund div. VLAN-Tunnel, Leitungsqualität, Router-Overhead, etc). Klingt doch nett, oder?

  5. Ich muss Nicole an diesem Punkt ohne Einschränkungen zustimmen.

    *freak*

    MfG

    PS.: Aber sehr nette Zahlen, mal schauen was tatsächlich dabei rauskommt.

  6. hmm die Idee hört sich genital an 🙂

    Zum Thema PPP und DSL fällt mir noch ne Frage ein die mich schon lange quält und die google/wiki/div. papers nicht klären konnten:

    Wenn ich einen DSL Grundanschluss habe (in de für 10€ bei der Telekom), zu dem ich normalerweise bei nem anderen Anbieter ne Flat dazukaufe (Freenet/Arcor…), kann ich dann z.B. auf einem eigenem Server einen PPPd betreiben und den in mein Modem/Router eintragen?

    Das wäre ja die ultimative Lösung gegen Vorratsdatenspeicherung [in DE] 😛

    Dazu stellen sich aber noch mehr Fragen:
    Meine IP Pakete packt der Router in ein PPPoEPaket, welches dann zur Telekom/Reseller geschickt wird. Dort mit der IP die ich bei der T-Com/Reseller miete werden meine eigentlichen IP Pakete wieder aus dem PPPoE Paket genommen und an die eigentlichen Empfänger verteilt.
    Wie erreiche ich den Telekom/Reseller PPPd? Es muss sich dann ja zwischen Router und PPPd noch ein IP Netzwerk befinden?! Kann ich über dieses Netz bereits einen Server der z.B. in eurem Rechenzentrum steht erreichen?

    Es gibt kleinere Anbieter die z.B. auch DSL anbieten und die einzige vorraussetzung ist ein TCOM Anschluss (z.B. die Indianer aus halb süd ost halb frankreich, muss man nciht kennen).

    Wenn es so einfach geht wäre das ja evtl. ein neuer Geschäftsbereicht für euch? vllt. für Business Kunden oder auch mit div. VPN Angeboten, Standortvernetzung usw usw usw Sry, darüber werde ihr euch sicher shcon gedanken gemacht haben xD

    Ich hoffe dass das ned zu viele Fragen für einen Kommentar sind 😉

  7. @nexos

    1.) Bei uns (bzw generell in AT) läuft das anders. Wenn man selbst Wählämter entbündelt (dorthin eine Leitung hat, dort dann DSLAMs aufstellt, etc), dann zieht man im Prinzip ein MAN bzw GAN auf. Innerhalb dieses GANs ist man immer in seinem eigenen Netz – das bedeutet, dass auch der Traffic direkt über die eigenen Routes zu den eigenen Destinationen läuft (zum Beispiel in ein Rechenzentrum etc). Wir sind zwar nicht selbst Entbündler, arbeiten aber hier direkt mit der i3B in Kärnten zusammen, sodass unsere DSL-Anschlüsse auch immer direkt in unseren Netzen aufschlagen. Das bedeutet, dass wir auch selbst die IPs für die Anschlussmodems etc vergeben. Wie das in DE läuft, weiß ich nicht. Stefan H., du vielleicht?

    2.) Für Kundenanbindungen arbeiten wir sowohl mit den Stadtwerken Klagenfurt (Glasfaser) als auch mit der i3B (Kupfer) zusammen. Theoretisch können wir somit Kunden direkt mit bis zu 1GBit/s an Ihre Server bzw Colocations anbinden. Praktisch haben wir bzw unsere Kunden kaum Bedarf an sowas.

    PS: ANEXIA war ursprünglich ein DSL-Provider ;).

  8. achso danke für die antworten 🙂 thx das nenne ich support !

    falls ich mich mal genötigt fühle nen server in österreich zu mieten werd ich auf euch zurück kommen 😀

  9. In DE läufts vermutlich nicht viel anders als bei uns mit der TA…

    Man startet mit seinen userdaten (irgendwer@blablubb.at) eine PPP session (bei uns halt PPPoA statt PPPoE), plumpst auf den BRAS/ERX von der Telekom, der schaut sich den Teil nach dem @ an, sieht dann zb. dass blablubb.at der Anexia gehört, baut einen L2TP Tunnel zum LNS von Anexia auf, stopft die PPP session in den L2TP rein und der LNS von Anexia freut sich über eine neue Kundensession 🙂 Die Telekom bekommt in dem Fall nicht mal mit welche IP zb der Kunde zugewiesen bekommt weil die eigentlich nur die PPP Session weiterleiten.

  10. Jo genau, also dem Stefan H. würd i voll aufn Deckel geben… öh… moment… 🙁

  11. Hehe :D. Hast du aber eh gut gemacht, danke nochmal. Nur das mit der Performance ist noch nicht so, wie es sein sollte, aber das wird schon noch.

  12. >2.) Für Kundenanbindungen arbeiten wir sowohl mit den Stadtwerken Klagenfurt (Glasfaser) als auch mit der i3B (Kupfer) zusammen. Theoretisch können wir somit Kunden direkt mit bis zu 1GBit/s an Ihre Server bzw Colocations anbinden. Praktisch haben wir bzw unsere Kunden kaum Bedarf an sowas.

    Hallo Jürgen,

    wie siehtn das aus? Ist das hier in Niederösterreich auch realisierbar (über euch?).
    Weil schön langsam reicht mir die 20MB/s (aufm Papier, 14 Real) nicht mehr 🙂

    wär schon toll ne 50MB/s syncrone leitung zu haben *träum*

    lg,

    Stefan

  13. 14 real? Du glücklicher…ich komm grad mal auf 8 *grml* Dabei wär ich ja sogar in ner kleinen Stadt zuhaus.. *grml*

  14. @Stefan Da bleiben 2 Fragen:

    #) Habt ihr Fernwärme im Haus?
    #) Wohnst du direkt in der Stadt?

    Wenn beides mit nein beantwortet wird, dann fällt LWL aus. Mit SDSL und X Leitungen dürfte sowas eventuell klappen, ist finanziell aber sicher jenseits von Gut und Böse.

  15. @Jürgen:
    Fernwärme: leider nicht, da nicht Wien (jedoch haben wir direkt im Gebäude nen Kabelsignalanschluss, und wir hätten auch die möglichkeit über diesen Fernzusehen & Internet)

    Stadt: Ja, direkt in 2560 Berndorf (nähe Baden bei Wien)

    lg,

    Stefan

  16. Berndorf? *hüstel* Das is a „Negadörfl“ 😛

    @Jürgen

    In Berndorf is mitn Internet noch schlimmer als bei uns…wundert mich, dass er da auf 14mbit real kommt. *fg*

  17. @stefan Also wenn keine Fernwärme, dann wäre mir im Moment nix bekannt, dass du zu ner Glasfaser kommst. Warum nicht Internet via Kabsi? War mit Chello damals eigentlich recht zufrieden und was ich so höre, machen das noch immer die UPC Jungs und nicht die Kurpfuscher von du weißt schon wem ;).

  18. @Werner: hehe ja, zweite türkei halt 🙂
    @Jürgen: hmm kabsi *überleg* ja wär ne alternative zu Tele2 (ja ich hasse mich/meinen stiefvater selbst dafür -.-)

    mit „Kurpfuscher“ meinst du sicher die netten leute von der Terrorkom oder?

  19. @stefan Nein, ich meine damit die Jungs, die UPC aufgekauft hat – klingelts jetzt? Ich darf das Wort hier leider nicht mehr schreiben, sonst bekomm ich wieder Post von Anwälten *seufz*.

  20. ah okay alles klar 🙂

    anwälte? du armer 🙁
    also doch nix von wegen „österreich isn freies land – freie meinungsäusserung und so“ .. -.-

  21. Die sind der Meinung das sei Rufschädigung – neue Aussagen darf ich seit Oktober 2008 keine mehr machen – zumindest keine, die den Firmennamen enthalten :D. Aus dem Grund schreibe ich ja immer über ‚den Houser‘ und keinen Namen mehr ;). Dem interessierten Leser dürfte das aufgefallen sein.

  22. 🙂 mir is das leider noch nicht aufgefallen, da ich erst seit heute deinen blog lese 🙂

  23. @Werner: hehe ja, zweite türkei halt

    *g* Nix gegen meine Verwandtschaft.. 😀 😀 Meine Schwiegereltern wohnen in Berdorf.

  24. @stefan Nur noch Skype, alles andere ist rausgeflogen. Gelegentlich findet man mich auch noch in div. IRCs. Skype-Kontakt findest du im Impressum.

  25. @Stefan

    Eigentlich ned…ich bin faul und gehe selten ausser Haus. 😀

  26. @Werner: ah okay, selbiges trifft auf mich auch zu 🙂 hmm „ab 100mbit syncron is es artgerechte geekhaltung“ – lass uns nach wien ziehen?

  27. hmm hast du noch platz für mich? würde nur 5m² bodenfläche beanspruchen + einen lanport *gg*

  28. Öhm…das würd ich mir gut überlegen…beim Jürgen fliegen die Glassplitter recht tief..

  29. @stefan im Abstellkamerle findet sich immer ein Platz – sonst am Balkon!

    @werner Jup, im Moment hats hier eher einen dritte Weltkrieg flair – bin schon froh, dass die Haushaltsversicherung die ganzen Schäden zahlt *seufz*.

Kommentare sind geschlossen.