Ortsausfahrt, gerade Strecke und Beschleunigung …

Gestern Nachmittag:

Ortsausfahrt – gerade Strecke – in ca 1km Entfernung ist ein Waldrand zu sehen – dritter Gang Vollgas – vierter Gang  Vollgas – Tacho 135km/h – Beschleunigungsvorgang beendet – am Waldrand 2 Umrisse erkannt – auf ca 110km/h gebremst – Herren der Rennleitung am Waldrand erkannt – einer hat aufnotiert, der andere die Laserpistole gehalten – bei nächster Möglichkeit gewendet (war eine 4 spurige Landstraße) – zu den Herren hingefahren – freundlich begrüßt, gemeint, dass ich eventuell zu schnell war und ob ich denn gleich zahlen könnte – einer holt seinen Block und meint ich hätte Glück, normal hat er keinen Block mit, weil keiner zurück kommt – laut Protokoll 128km/h in einer 100er Beschränkung – 30 Eur bezahlt – verabschiedet – brav weitergefahren

Was meint ihr, wann kann ich die erste Straßenbenennung nach mir einfordern? 😉

8 Gedanken zu „Ortsausfahrt, gerade Strecke und Beschleunigung …

  1. Motorradfahrer haben es da einfach…weil das Kennzeichen hinten ist. 🙂

  2. Oooch….wennst nen Plastikbomber hast is die Laserpistole ebenso wirkungslos. Das Teil braucht Metall damit der Laserstrahl reflektiert wird und selbst da ist ein bestimmter Winkel nötig.

    So ist es z.B. fast unmöglich nen Chrysler Voyager von vorne zu messen, da die Schnauze von dem Ding einen Winkel hat, den man mit der Laserpistole fast nicht erfassen kann…

  3. Du wirst es auch nie lernen, oder? 😀 Wie viel hast du Vater Staat denn nun schon gesependet?^^

  4. Ich meinte nicht nur an diesem Tag, sondern insgesamt durch deinen „Rennen“ auf öffentlichen Straßen 😉

  5. aber ich höre ihn noch sagen“ich bekomme NIE einen strafzettel“ *LOL*

Kommentare sind geschlossen.