Front, kurz und bündig …

Es gibt gerade nichts Erfreuliches zu berichten – den abschließenden Umzugsbericht habe ich noch nicht fertig geschrieben, die Aufklärung welches Paket mit Countdown X geliefert wurde fehlt auch noch und irgendwie und sowieso und überhaupt …

Seit gestern weiß ich jedenfalls, dass ich zwingend eine USV und ein zweites NAS brauche. Um meine Nerven zu schonen hier die Kurzfassung von gestern:

  • 10:00 Uhr: Bin kurz in der Wohnung – alles im Lot.
  • ca 14:00 Uhr: Stadtwerke-Elektriker ist im Haus und hantiert an meinem Zähler rum.
  • 14:40 Uhr: Stefan H. schreibt mir, dass in meinem LAN alle Lichter aus sind und er bestimmte Destinationen nicht pingen kann. Wichtige Info: Routerboard und Modems hängen auf einem separaten Stromkreis.
  • 16:00 Uhr: Noch immer kein Ping.
  • 19:00 Uhr: Komme nach Hause. Im Wohnzimmer Stromausfall. Schalte den Automaten wieder ein und vernehme schon sehr ungemütliche Geräusche aus der Richtung meines NAS. Mein Nas blinkt und blitzt kurz an den Leds auf. Lüfter läuft kurz, aber das wars. Gehäuse geöffnet. Beide Platten vermitteln ein deutliches „Klack, Klack, Klack“ – das Gehäuse riecht Innen gut gebacken nach Elektro-Schrott. Fassungslosigkeit macht sich breit.

Die Fassungslosigkeit dauert im Moment auch nach meinem gestrigen 3-stündigem Spaziergang noch an und so ganz will ich das noch immer nicht verdauen. Immerhin sind im Moment mehr als 6 Jahre Fotos, Bilder, Scripts, Entwicklungen, von mir geschriebene Dokumentationen, Patches etc einfach weg. Von jetzt auf sofort weg. Und schon bin ich wieder sprachlos … argh!

PS: Bin ich der Einzige, der den Zusammenhang zu dem Stadtwerke-Menschen sieht?

30 Gedanken zu „Front, kurz und bündig …

  1. Na was glaubst du denn, was ein NAS mit einem RAID1 ist? Richtig, ein Backupstorage im kleineren Sinne. Hast du denn alle deine Daten doppelt gesichert?

    Aber danke, ich wusste das heute noch irgendwoher ein Schlaumeier kommt.

  2. Es gibt neue Erkenntnisse … der Elektriker hat nach Zeugenaussage wirklich nix getan … gerade das Netzteil des NAS durchgemessen: das Ding pfeffert 20 anstatt 12V raus – herrlich. Stinkt nach Garantie … Datenrettungslabor in Deutschland will 600 Eur für Recovery.

  3. Wenns aber ein Garantiefall ist, dann muss das doch die versicherung des Herstellers, wo du die Garantie in Anspruch nehmen wirst, zahlen, oder?
    Sollte es so sein, kommst du ja nochmal klimpflich davon, auch wenn es zum grün-und-blau-ärgern ist 🙁

    Aber wieso hat es jetzt erst „geknallt“? Du hast das Teil ja schon fast ein halbes Jahr im Betrieb.

  4. Argh das suckt… hoffentlich verlangen die nicht noch immer 100-700€ pro GB je nach Inhalt…

  5. Sorry für das Schlaumeier spielen, aber, Raid1 ist ja keine Datensicherung?! Wenn du auf dem etwas löscht, ist es auch für immer weg ;)..

    (/schlaumeier)

  6. @Thomas Ich weiß wann ich was lösche und mit Absicht oder nicht – und da nur ich auf das NAS zugreife weiß ich auch, wann ich selbst Recovery machen muss/soll/kann und wann nicht. RAID1 schützt mich in dem Fall aber vor nem Headcrash. Theoretisch zumindest. Aus dem Grund muss ein zweites NAS her, dass ich im ANEXIA RZ bunkere :D.

  7. DER Albtraum aller Festplattenbesitzer.
    Ich hoffe für dich, dass du zumindest mal die wichtigsten Dinge wiederbekommen kannst. 😉

  8. Ich würde jetzt da einfach stehen und dich auslachen. Weil die Technik dir trotz deiner Vorsicht ein Schnippchen geschlagen hat. Hast du mal die Wahrscheinlichkeit ausgerechnet? Die ist bestimmt äußerst gering.

    Aber trotzdem viel glück bei der Datenrettung.

    Aber dein Artikel hat mir heute was zum Lachen gegeben.

  9. Als „Technischer-Leiter“ in einem IT Unternehmen traust du dich das auch noch posten?

    RAID1 ist und wird auch nie Backups ersetzen.
    Lediglich ein Hardware Defekt kann mit einem RAID1 abgefangen werden.

    RAID1 im privaten Breich ist sowiso nicht unbedingt erforderlich, lieber eine Platte fuer Backups oder RAID1 und Backup.

    Ich hab jetzt extra immer die 1 dazugeschrieben. Das andere RAID Levels durchaus noch andere Vorteile Bieten is schon klar.

    http://www.youtube.com/watch?v=QQDHv6dgqZE

  10. @Markus Herrlich! Ich liebe Leute die zwischen den Zeilen lesen … äh Moment – zwischen welchen Zeilen willst du gelesen haben?

    Hier habe ich kurz bestätigt, dass RAID1 kein Backup ist, das Gerät insgesamt aber als Backupstorage verwendet wird – das RAID1 soll lediglich die Wahrscheinlichkeit eines einzelnen Headcrashes abwenden – zumindest das hat das Gerät ja geschafft. Finde ich aber süß, dass du mir erklären willst, was ein RAID macht – egal welcher Level.

    Insgesamt bunkere ich meine Daten auf 2x 750GB HDDs via USB, sowie auf der 32GB SSD meines Dell Notebooks. Umzugsbedingt hatte ich mir vorgenommen den Plattenzirkus einzustampfen und durch was annehmlicheres zu ersetzen … schlecht geplant und unter Zeitdruck habe ich dann entschlossen, dass es sicher kein Problem wird, das NAS für wenige Wochen (< 5) als einzigen Speicher zu verwenden ... vorsorglich habe ich dann die 750er geshreddert, an den Mann gebracht und gut wars. Das was ich noch am Laptop an Daten habe, sind Fotos der letzten paar Wochen und einige Scripts. Das nächste Mal also besser eine kleinere Nummer ziehen und die Klappe halten, bevor du hier großartig Mist schreibst und mir ans Bein pissen willst, hm?

  11. Ich denke man kann dem Jürgen schon zutrauen, das er versucht hat das optimalste zu machen.

    Ich selber nutze in meinem Rechner auch ein Raid 1 um mir vor einem EINZELNEN Festplattenausfall zu schützen, da ich damitt schon häufiger zu tun hatte.

    Ich habe auch die wichtigsten Daten nochmal auf eine Externe Platte gespeichert, für den Fall das Raid Controller sich verabschiedet, nen Virus vorbeischaut oder sonst etwas passiert.

    Ich selber plane auch schon seit geraumer Zeit einen umschung zu einer NAS, bisher mangelte es aber noch an dem nötigen Kleingeld, da Qualität nunmal seinen Preis hat und nein da kommen keine 0815 Platten rein sondern richtig schöne 24/7 Platten und wer den Preis für solche Platten kennt und von mir noch als Info bekommt das ich 5 TB Netto brauche, wird mit den Ohren schlackern und mir zustimmen, das der ganze Spaß recht teuer ist.

    Am rande sei noch den Controller erwähnt, dieser sollte Raid 5 unterstützen, ausreichend anschlüsse vorhalten, Hot Swap und Hot Spare unterstützen.

    Wer jetzt meint das sei mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Das teil soll laufen und nicht Probleme machen und das Fix, immerhin würden rund 8 Rechner drauf zugreifen und Medien von dort Streamen und weiteres.

    MfG
    Newbi

    Ps.: Ich drück dir die Daumen für die Datenrettung

  12. Uhh.. Immer blöde sowas… :/

    Ich wünsch dir gute Nerven beim bezahlen der Recovery 😛

  13. Ich versteh noch immer nicht wo Dein Problem liegt. Was ist denn mit den Original-Daten passiert von denen Du das Backup gemacht hast?

    MfG
    Mario

  14. @Mario Das habe ich doch hier erklärt:

    Insgesamt bunkere ich meine Daten auf 2x 750GB HDDs via USB, sowie auf der 32GB SSD meines Dell Notebooks. Umzugsbedingt hatte ich mir vorgenommen den Plattenzirkus einzustampfen und durch was annehmlicheres zu ersetzen … schlecht geplant und unter Zeitdruck habe ich dann entschlossen, dass es sicher kein Problem wird, das NAS für wenige Wochen (< 5) als einzigen Speicher zu verwenden … vorsorglich habe ich dann die 750er geshreddert, an den Mann gebracht und gut wars. Das was ich noch am Laptop an Daten habe, sind Fotos der letzten paar Wochen und einige Scripts.

  15. Deine Erklärung kenne ich schon.

    Wir dürfen raten, drauf kommen tut doch keiner und wenn es soweit ist kriegen wir doch nichts zu hören 😉

    NImms nicht so hart.

    Newbi

  16. es ging wohl denk ich darum , das die platten gesamt eingestampft sind durch den technischen defekt.

    Jürgen das nie „nur als backup“ verwenden wollte im endeffekt aber kurzzeitig doch alle daten dem NAS anvertraut hat „der teufl schloft ned“ und genau in der zeit wo er dachte wow es rennt mal für kurze zeit kam dann der crash.

  17. HA!! Ich weis was „Z“ is. 😀 😀

    Er kauft sich a Moped! Jawohl, ein Moped mitn roten Blech…was anderes darf/kann er ja ned fahren. 😛

  18. An deiner Stelle wäre ich lieber vorsichtig und leise … ich kenn wen, der wird nächstes Jahr 40. Wenns gut hergeht ist der Schreiner bis dahin mit deinem Geburtstagsgeschenk fertig … :D.

  19. ch kenn wen, der wird nächstes Jahr 40.

    Meinst aber jetzt eh ned mich? *rofl*

  20. Wennst mich meinst, hast dich aber ganz gewaltig vertan…aber ich sag mal danke für die Blumen. 😀 😀

  21. Hallo !
    Auf der Suche nach einer USV bin ich auch hier im Blog gelandet. Ich muß vieleicht erwähnen das ich in einem saniertem Altbau wohne wo scheinbar öfters mal das Licht flackert usw. Nun sagte mir ein Bekannter das in solchen Fällen USV`s hilfreich sein sollen. Es scheint aber eine fast unüberschaubare Vielzahl von Modellen zu geben. Ich würde gerne in Zukunft störungsfrei arbeiten wollen und bitte Sie mir diesbezüglich vieleicht zu helfen. Mit anderen Worten – haben Sie einen „Plan“ was für ein Teil für mich ausreichend wäre ? Es sollte so minimale Aussetzer in der Stromversorgung abdecken und wenn es mal länger dauert sollte das Gerät dem Computer bescheid sagen das er normal runterfahren soll damit nicht plötzlich alle Lichter ausgehen.
    Mit was für einer Preislage sollte ich rechnen oder sind Sie da der falsche Ansprechpartner ?
    Mit freundlichen Grüßen
    Axel F.

  22. Ihre Fragen lassen sich nicht so einfach beantworten …. um sie richtig zu beantworten, wären folgende Informationen erforderlich:

    #) Wieviele und welche Geräte sollen USV-gestützt betrieben werden?
    #) Welche max. Leistungsaufnahme haben diese?
    #) Welches Betriebssystem wird verwendet?
    #) Besitzt Ihr Gerät serielle Anschlüsse?

Kommentare sind geschlossen.